Schule

Das Gymnasium Haus Overbach ist eine katholische Schule in Trägerschaft der Ordensgemeinschaft der Oblaten des hl. Franz von Sales. Ab Januar 2018 wird das Christliche Jugenddorfwerk Deutschlands (CJD) neuer Mitgesellschafter sein.

Das Gymnasium Haus Overbach ist staatlich anerkannt, so dass seine Zeugnisse dieselben Berechtigungen verleihen wie die Zeugnisse  öffentlicher Schulen. Es kann seine Lehrerinnen und Lehrer sowie Schülerinnen und Schüler frei wählen.

Ziele der Schule

Unterricht und Erziehung am Gymnasium Haus Overbach zielen auf eine umfassende Bildung der Persönlichkeit. Unsere Zeit verlangt danach, jungen Menschen Halt und Orientierung zu geben. Hierzu vermittelt unsere Schule Werte, die auf dem christlichen Menschenbild des hl. Franz von Sales beruhen und gleichzeitig Toleranz für die Grundüberzeugung anderer Menschen einschließen. Die Entwicklung sozialer Sensibilität und die Wahrnehmung sozialer Verantwortung sind unverzichtbar für die Persönlichkeitsbildung junger Menschen.

Ein wichtiges Ziel des Gymnasiums Haus Overbach ist es, die Schülerinnen und Schüler zum Abitur zu führen, um ihnen ein Hochschulstudium oder eine qualifizierte Berufsausbildung zu ermöglichen. Hierzu gehören sowohl der Erwerb von Schlüsselqualifikationen als auch ein fundiertes Wissen, die Voraussetzungen sind, um im globalisierten Wettbewerb bestehen zu können.

Koedukation

Unser Gymnasium nimmt Mädchen und Jungen auf. Die gemeinsame Erziehung von Mädchen und Jungen ist ein wichtiges Element unseres Bildungs- und Erziehungskonzeptes.

Schule als Lern- und Lebensraum

Zurzeit besuchen 850 Schülerinnen und Schüler das Gymnasium Haus Overbach. Nur eine überschaubare Schule ermöglicht, dass Schüler, Eltern und Lehrer eine wirkliche Schulgemeinschaft bilden, in der ein Zusammengehörigkeitsgefühl entsteht. Sie fördert eine menschliche Nähe zwischen Schülern und Lehrern, die die Grundlage ist für eine partnerschaftliche Erziehung.

Schulgebäude und Umgebung unseres Gymnasiums bieten einen Lern- und Lebensraum, in dem sich unsere Schülerinnen und Schüler wohl fühlen und in dem sie heranwachsen und sich entwickeln können.