Gymnasium Haus Overbach Gymnasium Haus Overbach Gymnasium Haus Overbach Gymnasium Haus Overbach

Neuigkeiten

  • Sieben Schülerinnen und drei Schüler der Jahrgangsstufen Q1 und Q2 sind seit Donnerstagmorgen auf den Spuren des American Dream unterwegs nach Philadelphia, New York und Washington.
    Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit den neuen Check-in Computern, der besonderen Zoll-Kontrolle von Frau Kämper (natürlich alles glatt gelaufen) und des "Hilferufes" an dieselbe, hatte die Gruppe im Flugzeug freie Sitzwahl. Das war auch nötig, um die mehr als einstündige Wartezeit von der US immigration trotz jet lag zu überstehen. In Wilmington warteten schon die Gasteltern und schnell ging es "nach Hause".
    Am Freitag gab es an beiden Schulen (Padua Academy für die Mädchen, Salesianum für die Jungen) ein welcome breakfast. Am Abend bewunderten alle die hervorragende Leistung des Salesianum football teams. Den Abschluss des Tages bildete das Haunted House im Salesianum, ein Vorgeschmack auf Halloween.
    Das Wochenende verbrachten die Schüler in den jeweiligen Gastfamilien mit unterschiedlichen Aktivitäten, z.B. Trips nach Philadelphia oder der "Open House" Repräsentation.
    Am Montag besuchen die Schülerinnen und Schüler den Unterricht ihrer Gastschüler. Hier und da müssen sogar Tests geschrieben werden - und das in den Ferien!

    Gestern stand eine Backwaters-Tour auf unserem Programm, während der wir die Landschaft Indiens noch einmal von einer ganz anderen Seite kennenlernen und uns von dem Großstadttrubel erholen konnten. Heute beginnt der Tag mit einem Gottesdienst, an den sich der Besuch einer Synagoge und weitere Erkundigungen in der Stadt Cochin anschließen.

    Für alle Daheimgebliebenen empfehlen wir indisches Curry zum Frühstück, Mittag- und Abendessen.

    Heute war unser Abreisetag und das Expertenteam musste Abschied nehmen. Fünf Tage Aufenthalt in Rom mit strahlendem Sonnenschein liegen jetzt hinter uns und am Ende flossen auch ein paar Tränchen. Es war eine Reise mit vielen Erlebnissen und Eindrücken, die jetzt schon Vorfreude aufkommen lässt für die Romfahrt im März nächsten Jahres.

  • Erwartungsvoll machten sich am Donnerstag die 5d und am Freitag die 5c zu Fuß auf den Weg nach Koslar, um den Milchhof "Gut Waldeck" zu besuchen. Nach einer Führung über den Hof und durch den Kuhstall mit Melkroboter und "Selfie mit Kuh" durfte am Ende eine leckere Kostprobe frischer Milch aus dem hofeigenen Milchautomaten nicht fehlen.

    Nach drei ereignisreichen Tagen in Trivandrum sitzen wir nun im Zug nach Cochin. Wir durften uns an indischen Speisen erfreuen, haben interessante Tempel besichtigt, am Strand das warme Wetter genossen und sind von indischen Schülern an zwei Schulen, die wir besucht haben, herzlich aufgenommen worden. Wir freuen uns auf die nächsten Tage, die wir in diesem abwechslungsreichen Land miteinander erleben dürfen, senden liebe Grüße in die Heimat und wünschen allen einen guten Ferienstart. 

    Am letzen Ausflugstag fuhr das Expertenteam heute mit dem Bus nach Ostia Antica, einer Ausgrabungsstätte des ehemaligen Zentrums zur Lebensmittelversorgung Roms. Danach ging es zurück nach Rom und weiter mit einer Fahrradtour den Tiber entlang bis zum Olympiagelände von 1960. Auf dem Rückweg war die letzte Station der Petersplatz, an dem wir uns von der Stadt verabschiedeten und ins Camp zurückkehrten.

  • In den Herbstferien ist unser Sekretariat am 2. und 3. Nov. 2017 in der Zeit von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr besetzt.

    Bitte wenden Sie sich in dringenden Fällen außerhalb der o. g. Zeiten an die Verwaltung Haus Overbach Telefon-Nr. 02461 930100.

    Vom 16. bis zum 18. Oktober 2017 standen für die Schülerinnen und Schüler der siebten Klassen die Klassengemeinschaftstage in Bad Honnef auf dem Programm. Ziel dieser Tage ist es, abseits des Schulalltags an der Teamfähigkeit sowie der Stärkung des Klassenzusammenhalts zu arbeiten.

    Wie schon viele Overbacher Generationen vor ihnen, stellten sich die 102 Schülerinnen und Schüler am ersten Tag mit ihren Lehrern Frau Hüllenkremer, Herr Vogelsang (7a), Frau Schmidt, Herr Frohwein (7b), Frau Kämper, Herr Görtz (7c), Frau Sanders, Herr Achenbach (7d) sowie Pater Dominik der 321 Meter hohen und 12 Kilometer langen Herausforderung, den Drachenfels zu erklimmen.

    Der zweite Tag der Klassengemeinschaftstage wurde von der „Kulturschleiferei“ aus Bergisch-Gladbach gestaltet. Die Klassen waren dazu aufgefordert, verschiedene Aufgaben und Parcours als Team zu bewältigen: So mussten sie beispielsweise einen gefährlichen Säurefluss überwinden. Dabei diskutierten und erprobten sie, welche Bedeutung Hilfsbereitschaft, Ehrlichkeit, Kommunikation, Zuverlässigkeit und Verantwortungsbereitschaft für die Klassengemeinschaft haben.

    Mit der gemeinsamen Abschlussandacht endeten die Klassengemeinschaftstage, die im Übrigen auch die Erkenntnis brachten, dass es durchaus möglich ich, zweieinhalb Tage ohne das Smartphone auszukommen.

    Heute nahm die Expertengruppe zum ersten Mal Rom etwas genauer unter die Lupe und wir eroberten die Stadt während einer Stadtführung. Auf der Route mit den schönsten Sehenswürdigkeiten wurden dabei die Audioguides für unseren Besuch im nächsten Jahr vorbereitet und natürlich auch die besten Eisdielen ausgekundschaftet und getestet. Dem Forum Romanum und dem Kollosseum statteten wir am Ende ebenfalls einen Besuch ab und entwickelten Fragen für eine Rallye.

Kalender