Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeit ist seit 2011 fester Bestandteil des Schullebens.

Schulsozialarbeit soll durch Beratung, Intervention und Prävention helfen, den Bildungsprozess zu gestalten. Dies geschieht am Gymnasium Haus Overbach in folgenden Tätigkeitsschwerpunkten:

·        Psychosoziale Beratung

·        Innerschulische und außerschulische Vernetzung

Schulsozialarbeit wird angeboten

... für Schülerinnen und Schüler

  • bei familiären Problemen,
  • bei Konflikten zwischen Kind/Eltern/Lehrern/Mitschülern,
  • bei Ausgrenzung, Mobbing, Sucht,
  • bei Bedarf der Weitervermittlung und Anbindung an andere Beratungs-und Fachstellen,
  • zur Konfliktbewältigung auch mit ganzen Klassen aus aktuellem Anlass
  • zur Verbesserung der Sozialkompetenz,
  • zur Unterstützung bei Bewerbungen und bei der Studiums- oder Ausbildungsplatzsuche.

... für Eltern und Elternvertreter

zur individuellen Unterstützung bei familiären Problemen, die sich auf das schulische Verhalten der Kinder auswirken und deshalb Beratung wünschen,

  • bei Problemen mit Ihrem Kind, z.B.: Isolation, Leistungsverweigerung, Respektlosigkeit, Schule schwänzen, Probleme mit Drogen, Mobbing, etc.,
  • zur Beratung, Information und der Vermittlung von weiterführenden Hilfen (z. B. Beratungsstellen und Therapeuten),
  • zur Unterstützung und Beratung zum Bildungs- und Teilhabepaket (richtet sich an Menschen im Leistungsbezug).

* Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket=Zuschüsse bei Klassenfahrten, Nachhilfe, Möglichkeit der Teilnahme an außerschulischen Aktivitäten z.B. Sport-, Musikverein etc., Mittagsessen

... für Lehrer und Lehrerinnen

bei Konflikt- und Problemsituationen mit einzelnen Schülern oder der ganzen Klasse,

  • bei Fragen zur Jugendhilfe und anderen Hilfeformen nach dem KJHG.                   

Wann kann Beratung helfen?

·        wenn man sich selbst besser verstehen will

·        wenn man mehr Selbstbewusstsein entwickeln will

·        wenn man mit Problemen und Fragen nicht mehr alleine fertig wird

·        wenn man gegen die Einsamkeit angehen will

·        wenn man etwas gegen seine Ängste tun will

·        wann man damit aufhören will, sich selbst Schaden zuzufügen

Kurz: wenn man das Gefühl hat, man will etwas an seinem Leben ändern.

Unsere Schüler/innen sollen sich in der Schule wohl fühlen und unbeschwert lernen dürfen. Konflikt- und Problemsituationen können auftreten – sei es innerhalb von Schule, in der Freizeit oder im Elternhaus. In diesen Situationen bietet die Schulsozialarbeit Beratung und Unterstützung – ein offenes Ohr in ruhiger Atmosphäre.

Termine lassen sich vereinbaren, indem man im Büro vorbeischaut, mich in der Pause im Lehrerzimmer findet, mir eine Nachricht ins Fach im Lehrerzimmer legen lässt oder den Kontakt über Telefon bzw. Mail herstellt.

Sie/ihr findet mich montags und mittwochs in Trakt I, Raum16.

WICHTIG: Die Beratungsangebote unterliegen dem Prinzip der Freiwilligkeit und der gesetzlichen Schweigepflicht.

 

Kontaktformular

Jacobi, Sabine

Kontaktbild

Dipl. Sozialpädagogin, Systemische Beraterin (DGSF), Systemische Familientherapeutin (DGSF) i.A.

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefon: 01705428959

Informationen herunterladen als: vCard