Kooperationsmöglichkeiten zwischen Schule und Sportvereinen

Um weitergehende Kooperationsmöglichkeiten zwischen unserer Schule und ortsansässigen Vereinen auszuloten, trafen sich am 21.06.2017 im Schloss von Haus Overbach die Vertreter zahlreicher Jülicher Sportvereine, des Stadtsportbundes, des Schulverwaltungs- und Sportamtes, der Barmer-Krankenkasse sowie die Lehrerinnen und Lehrer der Fachschaft Sport am GHO.

Nach der Begrüßung durch den stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Jülich, Herrn Christian Kleims und dem Schuleiter unseres Gymnasiums, Herrn Thorsten Vogelsang, stellten Frau Stella Rath von der GGS Jülich-West und Herr Dr. Wolfgang Speier, Elternvertreter der Fachschaft Sport am GHO, die erfolgreiche Kooperation der beiden Schulen an einigen Beispielen im Bereich Fußball vor. Herr Herbert Meier, Sportlehrer am GHO, berichtete u.a. über die Ausbildung unserer Schülerinnen und Schüler zum DFB-Junior-Coach und zu Sporthelfern, von der die Vereine entscheidend profitieren können. Herr Wolfgang Schmitz und Frau Veronika Schoenen vom Kreissportbund Düren hoben in ihrem Vortrag die Wichtigkeit der sportmotorischen Tests hervor, die an Jülicher Grundschulen und an unserem Gymnasium, als erster weiterführenden Schule im Kreis, etabliert wurden.

Alle Teilnehmer der Veranstaltung waren sich einig, dass durch den Ausbau eines Netzwerkes zwischen Grund- und weiterführenden Schulen sowie den Vereinen ein entscheidender Beitrag für die gesundheitliche und sportmotorische Förderung von Schülerinnen und Schülern geleistet werden kann. Einige Ideen hierzu wurden am Ende des Treffens im Rahmen eines offenen Austausches bereits angesprochen und sollen demnächst konkretisiert werden.